Mittwoch, 8. Februar 2017

Schnelle LeckerschmeckerNachspeise


Guten Morgen zur Wochenmitte!

Heute gibt es mal wieder was gebackenes...
die wohl schnellste und dabei ultraleckerste Früchtewähe!

Wähe? Ja, sowas gibts, hat nichts mit "Geburtswehen" zu tun.
Das ist ein Schweizer Ausdruck für Quiche oder Tarte.
Üblicherweise gibts die Wähe am Freitag.
Belegt werden kann sie natürlich mit allem,
ob süss oder eher deftig.
Diverses Obst als auch Zwiebeln, Speck oder Spinat.
Eine leckerer wie die andere! 
Aber nun zur heutigen Apfelwähe...:


Man nehme einen Fertigteig. Ursprünglich gehört natürlich ein
Mürbteig, aber ich hatte keinen und selber machen...
naja, dann wäre es nicht die schnelle Variante!
So habe ich es mit Blätterteig probiert und ....
es schmeckt genau so gut.

Also den Teig sofern er nicht schon rund für die 
Wähen-/Tarte-/Qicheform ist, zurechtschneiden.
Mehrfach mit einer Gabel einstechen. Dann den Boden mit
gemahlenen Nüssen bedecken, nicht zu viel!
Dann kommen 3-4 säuerliche Äpfel, die vorher natürlich mit 
der "Rösti-Raffel" geraffelt werden, auf den Teig. 
Man kann sie auch in feine Spalten schneiden, ich mag´s
lieber "geraffelt". Die Äpfel werden mit 1-2 EL Zucker, einer guten
Prise Zimt und ein wenig frisch gepressten Zitronensaft vermengt.
Dann kommen sie auf den Teig und ab ins Rohr, bei 200° für 10min.
In der Zwischenzeit lässt sich schon mal das Gröbste aufräumen und der
Guss zubereiten. Hierfür braucht ihr ca. 4dl Milch, 2-3EL Zucker und
ein Päckchen Vanillepuddingpulver. Alles gut verrühren und über 
die Äpfel verteilen. Nochmal für ca. 20-30 min in den Ofen.
FERTISCH!!!

Wer es nicht erwarten kann, die Apfelwähe ist lauwarm ebenso ein Genus


Für die Feinschmecker unter Euch:
einen großen Klecks Zimt-Zucker-Sahne rundet das ganze 
himmlisch ab!!!


So dann wünsch´ich Euch noch einen stressfreien Mittwoch!

Alles Liebe!
Bettina

2 Kommentare:

gutesfuerleibundseele hat gesagt…

Hallo liebe Bettina!
Da ist eine gute Idee! Prinzipiell mache ich ja Teige gerne selber. Aber es sollte doch mal vorkommen, dass ich weder Lust noch Zeit zum vorbereiten habe- und sich Gäste angekündigt haben. Etwas selbstgebackenes macht sich ja doch besser, als Kexl aus der Packung, gell ;-) ?!
Schick dir liebe Grüße aus dem Tiroler Unterland! Renate

Bettina Heis hat gesagt…

Danke Renate für deinen Kommentar! Da bin ich ganz deiner Meinung ;-)
Feinen Sonntag noch!
Grüße zurück
Bettina

Follower

Über mich

Seitenaufrufe

Suche

Meine Blog-Liste

Powered by Blogger.